Aktuelle Absagen und Änderungen siehe Programm

 
 

Bitte informieren Sie sich auch über unsere Internetseite Programm über aktuelle Absagen und Änderungen usw. ...

Eine Auflistung aller Übertragungen finden Sie täglich z. B. über folgende weiterführende Links: ... (Infos + Hinweise + Pfarrnachrichten dazu siehe Text weiter unten)

 

Pfarrnachrichten E-Mail 30. April 2020 um 15:07 Uhr

 
 

Von: "PFR St. Dionysius und St. Georg Havixbeck"
An: "PFR St. Dionysius und St. Georg Havixbeck"
Datum: 30. April 2020 um 15:07
Betreff: "Pfarrnachrichten"

Liebe Gemeinde!
Hoffentlich geht es Ihnen den Umständen entsprechend gut. Zum 1. Mai möchten wir Sie in einer reduzierten Ausgabe der Pfarrnachrichten auf dem Laufenden halten.

Marienmonat Mai
Gebetsverbundenheit
In einem Brief lädt Papst Franziskus alle Gläubigen ein: „Die Einschränkungen der Pandemie haben uns „gezwungen“, den häuslichen Aspekt zur Geltung zu bringen, auch unter geistlichem Gesichtspunkt. Deswegen möchte ich alle einladen, wieder neu zu entdecken, wie schön es ist, im Monat Mai zu Hause den Rosenkranz zu beten. Dies kann man gemeinsam tun oder für sich persönlich; zieht beide Möglichkeiten in Betracht und entscheidet, was in eurem Umfeld besser ist. Auf jeden Fall gibt es aber ein Geheimnis, wie man es machen soll: in Einfachheit. Und es ist leicht, gute Gebetsvorlagen, die man befolgen kann, zu finden – auch im Internet.
Ferner biete ich euch die Texte zweier Gebete zur Gottesmutter an, die ihr am Ende des Rosenkranzes beten könnt und die ich selbst im Monat Mai mit euch im Geiste verbunden beten werde. Ich füge sie diesem Brief an, sodass sie allen zur Verfügung stehen…“

Stationsweg zu den „Perlen des Glaubens“
Aktuell wird an einem Stationsweg zu den „Perlen des Glaubens“ gearbeitet. Auf dem Waldweg zwischen Frerichmann bis zur Kapelle Maria im Forst (Hohenholte) werden verschiedene Stationen aufgestellt. An diesen Stationen wird es Impulse, Gedanken, Texte und Bilder geben. Sie laden ein zum Nachdenken, Mitmachen und Genießen.
Die Stationen stehen unter dem großen Thema „Perlen des Glaubens“. Auf dem Weg wird ein Armband gestaltet, das jede und jeder im Anschluss behalten darf.
Den genauen Zeitpunkt, wann die Aktion startet und wie lange sie läuft, wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Start mit Umsicht
Öffentliche Gottesdienste
Ab dem 1. Mai gibt es die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen wieder Gottesdienste feiern zu dürfen. Zugleich sind wir von einer realistischen Einschätzung, wann von einem Normalzustand des liturgischen Angebotes gesprochen werden kann, noch weit entfernt.
Der Pfarreiratsvorstand hat sich mit den notwendigen Voraussetzungen beschäftigt. Die Vorbereitungen werden es ermöglichen, am Samstag, 9. Mai um 18 Uhr in St. Georg und am Sonntag, 10. Mai um 8 Uhr in St. Dionysius die ersten heiligen Messen zu feiern. Die Verantwortlichen wollen mit Bedacht und Umsicht in dieser sensiblen Zeit beginnen. Markierte Gottesdienstplätze garantieren die Einhaltung des Mindestabstands. Ein Begrüßungsdienst wird die Gottesdienstbesuchenden empfangen. Sie haben gleichzeitig ordnende Funktion. Daraus ergeben sich in St. Dionysius 40 Plätze, in St. Georg 40 Plätze. Die Platzzahl kann sich erhöhen, da häusliche Gemeinschaften beieinander sitzen können. Wer an seinem Platz angekommen ist, kann den Mundschutz ablegen. Die Orgelemporen bleiben geschlossen. Es kann und wird so passieren, dass die Kirche „voll“ ist, auch wenn die Bänke nicht gefüllt sind. Das ist in Geschäften etc. nicht anders.
Zunächst werden ab dem 9. Mai gefeiert:
• samstags, 18 Uhr in St. Georg
• sonntags, 8 Uhr und 18 Uhr in St. Dionysius
• sonntags, 9.30 Uhr in St. Georg (nicht am 10. Mai, da dann um 10 Uhr die erste heilige Kommunion unter den Auflagen gefeiert wird)
• donnerstags, 19 Uhr in St. Dionysius
Wir empfehlen, das eigene Gesangbuch mitzubringen. Die Kommunionspendung erfordert besondere Aufmerksamkeit und wird vor den Gottesdiensten jeweils erläutert. Grundidee dabei ist die Benutzung von „Einbahnstraßen“ mit Sicherheitsabstand.
Mit den gemachten Erfahrungen und den sich ändernden Umständen und Vorgaben soll das Angebot dann angepasst werden.
Bei aller Vorfreude haben diese und jede andere „Lösung“ unter den restriktiven Bedingungen in dieser Zeit einen Beigeschmack. Der Magdeburger Bischof Gerhard Feige hält – so Vatican News - die wieder erlaubten Gottesdienste unter den gegebenen Bedingungen für ausgrenzend. „Nur eine geringe Zahl von Gläubigen wird nach bestimmten Kriterien zugelassen. Nicht die Kranken und Schwachen dürfen kommen, sondern nur die Starken und Gesunden.“ Die Aktion Maria 2.0 appelliert in einem offenen Brief an unseren Bischof: „Gott braucht uns bei den Menschen, denn sie tragen sein Antlitz. Gewiss braucht er uns nicht, um in diesen Zeiten die Kirchen zu beleben, wenn nicht alle eingeladen sein können und die, die kommen ein Risiko eingehen.“
Der Umgang mit der Situation fordert wie in Schulen und Geschäften Rücksichtnahme, Geduld und Frustrationstoleranz. Besonders schmerzlich empfinden die Verantwortlichen, dass die Gottesdienste zunächst ohne den Dienst unserer sehr geschätzten Messdienerinnen und Messdiener stattfinden müssen.
Weiter bleiben die Kirchen offen. Und manche*r nutzt die gewohnte Gottesdienstzeit, um den Raum mit eigenen Gebeten und Gesängen zu bereichern.
Büchereien bleiben aktiv - kreativ
Theoretisch dürften die beiden Katholischen Öffentlichen Büchereien in Havixbeck und in Hohenholte ab kommenden Montag unter bestimmten Voraussetzungen auch wieder öffnen. Da die Hygienevoraussetzungen durch die Größe der Büchereien jedoch nicht einfach einzuhalten sind, haben sich beide Teams entschlossen, die KÖBs noch weitere zwei Wochen geschlossen zu halten. Schon ab kommender Woche können die Leserinnen und Leser die geliehenen Bücher zu den normalen Öffnungszeiten wieder zurück bringen. Im Vorraum der KÖB stehen Kisten, in die die Medien abgelegt werden können. Die Rückläufer werden dann entsprechend vom ehrenamtlichen Büchereipersonal zurück gebucht.
Es gibt allerdings auch jetzt schon einige Neuerungen, die den Bücherei-Nutzern helfen können. Die neue gemeinsame homepage der beiden Büchereien ist seit wenigen Tagen online. Unter https://opacportal.bistum-muenster.de/havixbeck gibt es Hinweise zur aktuellen Situation in den Büchereien, aber auch den Online-Katalog, in dem man nach Büchern suchen kann, oder das Bücherkarussell, in dem die neuesten Bücher vorgestellt werden, sind hier zu finden.
Wenn Sie einen Buchwunsch haben, reicht in der Regel eine Email an wessels-e@bistum-muenster.de. Wenn das gewünschte Medium im Bestand der Bücherei ist, wird es Ihnen kontaktlos direkt nach Hause gebracht. Buchwünsche können natürlich auch im Briefkasten der Bücherei hinterlegt werden.
Ähnlich ist es bei der KÖB St. Georg Hohenholte. Buchwünsche können über die facebook-Seite www.facebook.com/Buechereihohenholte geäußert werden oder telefonisch bei der Teamleiterin Mathilde Höfener bestellt werden.
Beide Büchereiteams sind auch in dieser schwierigen Zeit für ihre Leser da, auch wenn die Büchereinutzer nicht direkt in den Bücherregalen stöbern können.

Acht Kinder feiern ihre Erstkommunion
Acht Familien wollen am vorgesehenen Termin die Erstkommunion ihrer Kinder feiern. Gesetzliche Verordnungen und das großartige Engagement des Mentorinnenteams machen dies ganz anders als geplant dennoch wahr werden. So feiern wir - Stand heute - am Sonntag, 10. Mai, 10 Uhr in St. Georg mit drei Familien und am Samstag, 16. Mai, 14 Uhr in St. Dionysius mit fünf Familien. Natürlich bedeutet jede Lösungsidee in 2020 und vermutlich darüber hinaus auch in der Erstkommunionfrage einen Kompromiss. Nehmen wir alle Erstkommunionkinder und ihre Familien in unser Gebet hinein.

Sonntagsimpuls
Auch an diesem Sonntag dürfen Sie sich wieder geistlich anregen lassen durch einen Impuls zum Sonntagsevangelium. Dieser wird wieder eingestellt auf unserer Homepage.

Leiten Sie gern diese Pfarrnachrichten weiter.

Einen gesegnete Start in den Mai und einen schönen Feiertag trotz allem.
Bleiben Sie behütet und wir verbunden!

Für das Seelsorgeteam

Siegfried Thesing
Pfarrer

Pfarrstiege 14 | 48329 Havixbeck
Fon +49 (2507) 98 55 69 0
Fax +49 (2507) 98 55 69 55
kath.kirche-havixbeck.de
stdionysiusstgeorg

Katholische Gottesdienste in den Medien.

 
 

Vergangene Woche wurden an dieser Stelle schon ein paar Hinweise auf
Gottesdienste im Radio, Fernsehen oder Internet gegeben.

Die Übertragungstermine aus dem St. Paulus-Dom bis Mai 2020 entfallen aus aktuellem Anlass.

Stattdessen werden aus dem St.-Paulus-Dom und der münsterischen Stadtpfarrkirche St. Lamberti bis auf Weiteres – und nach unseren Möglichkeiten geplant mindestens bis zum 19. April 2020 - die folgenden Gottesdienste übertragen:

St.-Paulus-Dom
Montag bis Samstag, 08.00 Uhr: Heilige Messe
Sonntag, 11.00 Uhr: Heilige Messe

St. Lamberti
Täglich um 18.00 Uhr: Heilige Messe

Weitere regelmäßige Übertragungen finden aus dem Wallfahrtsort Kevelaer statt.

Details dazu siehe https://www.paulusdom.de/aktuelles/live-uebertragungen/

Seit vergangenem Sonntag werden immer Sonntags um 11.00 Uhr und von Montag bis
Freitag um 19.00 Uhr nicht-öffentliche Gottesdienste aus dem Osnabrücker Dom live
auf der Internetseite www.bistum-osnabrueck.de übertragen.

Wer einen Gottesdienst mit Papst Franziskus feiern will, kann das seit kurzem
jeden Morgen um 7.00 Uhr tun - zumindest virtuell. Dafür werden die
Gottesdienste live mit deutschen Kommentaren auf www.vaticannews.va gezeigt.
ZDF-Fernsehgottesdienst: Das ZDF sendet jeden Sonntag einen katholischen oder
einen evangelischen Gottesdienst. Los geht es in der Regel um 9.30 Uhr.
Deutschlandfunk: Sonntags um 10.00 Uhr sendet der Deutschlandfunk einen
katholischen oder evangelischen Gottesdienst im Radio. Das Programm lässt sich
live auch im Internet hören (https://www.deutschlandfunk.de).
Hörfunk (WDR, NDR) Radio-Gottesdienste laufen an den Sonntagen auch bei den
ARD-Rundfunkanstalten. Die Sender WDR 5 und NDR-Info schließen sich für die
Übertragungen in der Regel zusammen, auch im Internet ist die Feier zu verfolgen.
Beginn ist um 10.00 Uhr.
Kirche-und-Leben.de: Wegen der Corona-Krise werden Live-Übertragungen des
Bistums Münster übernommen: von Montag bis Samstag um 8.00 Uhr aus dem
Dom in Münster, täglich um 18.00 Uhr aus St. Lamberti in Münster und sonntags
um 11.00 Uhr aus dem Dom mit Bischof Felix Genn. Alle Angebote sind über unsere
Startseite >www.Kirche-und-Leben.de< zu erreichen. domradio.de: Der Sender des Erzbistums Köln zeigt täglich Gottesdienste auf seiner Internetseite (www.domradio.de), auf Facebook und bei Youtube. An Sonnund Feiertagen laufen außerdem Übertragungen im Radio. kirche.tv: Das Online-Portal der Deutschen Bischofskonferenz (fernsehen.katholisch.de) gibt einen Überblick über verschiedene Angebote - darunter öffentliche und private Fernseh- und Radiosender sowie Internetseiten. Spartensender: Private Sender wie EWTN, Bibel-TV und Radio Horeb senden regelmäßig Gottesdienste im Fernsehen und im Radio. Die Programme sind auch online verfügbar.